Beteiligungspakete zeichnen

Für das Projekt „PV Götheschule“ werden 50 Beteiligungspakete ausgegeben. Die Zeichnungsphase läuft vom 1.6.2024 bis zum 31.6.2024.


Hiermit beantrage ich unverbindlich Beteiligungspakete für die PV Anlage Götheschule zu zeichnen.

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
1 Paket = 500€ (400€ Darlehensanteil + 100€ Geschäftsanteil)
Mitgliedsstatus
Name
An diese E-Mail Adresse wird der Vertrag für die ausgegebenen Beteiligungspakete gesendet, sowie die Beitrittserklärung für Neumitglieder.

Projektbeschreibung

Die Energiegenossenschaft Darmstadt wird auf dem Dach des Gebäudes der Götheschule in Darmstadt, Viktoriastr. 31 eine Bürgersolaranlage errichten. Dabei wird die EG-DA die PV-Anlagen finanzieren und betreiben. Der PV-Strom wird in das öffentliche Netz eingespeist werden.

Beteiligungspakete

Die Beteiligungspakete bestehen aus Darlehens- und Geschäftsanteilen im Verhältnis 4:1. Der Darlehensanteil wird zur Finanzierung des PV-Projekts „PV Götheschule“ verwendet und über die Vertragslaufzeit verzinst und mit einem festen Tilgungsplan an das Mitglied zurückgezahlt. Bedingung einer Beteiligung ist die Mitgliedschaft in der Energiegenossenschaft Darmstadt. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand. Der Geschäftsanteil beteiligt das Mitglied an allen Projekten der Genossenschaft. Die Dividende wird von der Generalversammlung bestimmt, jedes Mitglied hat eine Stimme.

Festgesetzte Stückelung eines Beteiligungspakets „PV Götheschule“ entspricht 500 €

  • davon der Darlehensanteil 400 €
  • davon der Geschäftsanteil 100 €

Die Darlehenszinsausschüttung beträgt über 10 Jahre 3,0% p.a., Gebühren fallen keine an. Die Zinsen sind steuerpflichtig und vom Darlehensgeber zu versteuern.

Beim Darlehen handelt es sich um ein Darlehen mit einer qualifizierten Rangrücktrittserklärung. Im Falle der Insolvenz und Liquidation und sonstigen Liquiditätsausfällen der Genossenschaft, kann die qualifizierte Rangrücktrittserklärung dazu führen, dass der Darlehensgeber mit seinen Forderungen ausfällt. Das Haftungsrisiko jedes Genossenschaftsmitglieds besteht in Höhe seiner Geschäftsanteile. Gemäß unserer Satzung ist eine Nachschusspflicht (Haftung aus Privatvermögen) ausgeschlossen.

Bewerbungs- und Zuteilungsverfahren

Die Interessenten bewerben sich verbindlich mit Angabe der maximalen Höhe ihres Anlagewunsches beim Vorstand der Energiegenossenschaft Darmstadt bis zum Ende der Ausschreibungsfrist.

Die Verteilung erfolgt in mehreren Stufen und beginnt mit dem Mindestanlagebetrag, der jedem der ersten Stufe zugeteilt wird. Die Zuteilung an die Antragssteller wird solange mit dem Mindestbetrag erhöht, bis die maximale Höhe des jeweiligen Anlagewunsches erreicht oder das Gesamtvolumen der Projektausschreibung ausgeschöpft ist.

Spätestens nach abgeschlossenem Zuteilungsverfahren wird der Interessent über die Höhe seiner Beteiligung informiert und er erhält den Darlehensvertrag und die Unterlagen zur Mitgliedsaufnahme in die Genossenschaft.